Unternehmen

Produkte

Entwicklung & Produktion

Qualität&Umwelt

Einkauf

Personal
 
Kommunikation







Kommunikation


Was gibt es Neues bei WITTE Automotive?

[15.02.2006]

VAST Allianz eröffnet Automobilherstellern und Systemherstellern verbesserte Beschaffungsmöglichkeiten


Velbert, Deutschland - (15. Februar 2006) Drei leistungsstarke Automobilzulieferer haben sich jetzt zu einer innovativen Allianz zusammengeschlossen, um die wachsenden Bedürfnisse ihrer weltweiten Kunden besser unterstützen zu können.


Die Vehicle Access Systems Technology Alliance (VAST Alliance) liefert Sicherheits-/ Zugangssysteme für die Automobilindustrie - alles aus einer Hand. Zu diesen Produkten gehören Verriegelungssysteme, Schließgarnituren, Türaußengriffe, Außenverkleidungs- und Beleuchtungskomponenten. Die VAST Alliance besteht aus WITTE Automotive (auch bekannt als WITTE-Velbert GmbH & Co. KG) aus Deutschland, STRATTEC SECURITY CORPORATION aus Milwaukee, Wisconsin und ADAC Plastics, Inc. aus Grand Rapids, Michigan. Gemeinsam besitzen und betreiben sie Produktionsstätten auf vier Kontinenten, einschließlich Werken in den Vereinigten Staaten, in Mexiko, Deutschland, in der Tschechischen Republik, China und Brasilien.

"Die globale Automobilindustrie befindet sich im ständigen Wandel", sagt Vlad Hermann, Geschäftsführer der Vehicle Access Systems Technology LLC. "Um unseren Kunden in diesem hart umkämpften und anspruchsvollen Umfeld einen noch besseren Service anbieten zu können, haben wir die Möglichkeiten von WITTE, STRATTEC und ADAC in einer leistungsstarken Allianz, der VAST Alliance, gebündelt."

"Die VAST Alliance ermöglicht es uns, die Anforderungen unserer Kunden auf einer neuen globalen Ebene zu erfüllen. Für die Einkäufer unserer Komponenten ist diese Effizienz der Beschaffung beispiellos", berichtet Harry Stratton, CEO der STRATTEC SECURITY CORPORATION.

Die VAST Alliance beruht auf zwei Bausteinen, die gleichsam die Stärken der drei Partner bündeln. Zum einen haben sie eine Allianzvereinbarung getroffen, die die Zusammenarbeit auf den jeweiligen Heimatmärkten regelt. Durch diese Vereinbarung können die Mitglieder ihre starke Position auf ihren heimischen Märkten nutzen und füreinander als Vertreter in Verkauf, Produktion und Service in Europa bzw. Nordamerika auftreten.

Zum zweiten wurde ein Joint Venture - Vehicle Access Systems Technology LLC - gegründet, das die Geschäftstätigkeiten in Märkten außerhalb von Nordamerika und Europa abdeckt. Alle Geschäfte außerhalb von Nordamerika und Europa werden über die VAST LLC und über die Joint Venture in China und Brasilien betrieben.

"VAST liefert der Automobilindustrie eine sofortige Lösung sowohl für ihre globalen Aktivitäten als auch für ihren Wunsch nach integrierten Fahrzeugzugangssystemen", sagt Ken Hungerford, CEO von ADAC Plastics. "Wir haben uns die Bedürfnisse unserer Kunden zu Herzen genommen und einen mutigen und einfallsreichen Schritt gewagt, um diese zu erfüllen."

Kunden und Partner der Allianz profitieren bereits von der Vereinbarung, die im Januar 2006 abgeschlossen wurde. Als ein großer japanischer Automobilhersteller ankündigte, dass er seine Produktion auf Europa ausweiten will, mussten die Lieferanten - einschließlich ADAC Plastics - den gleichen Service und Support gewährleisten, den sie auch in Nordamerika anbieten. Durch die Allianz konnte ADAC Plastics eng mit WITTE Automotive zusammenarbeiten, um die notwendige Unterstützung für den Automobilhersteller sicherzustellen. WITTE konnte dadurch außerdem seine Produkte und Leistungen - zusammen mit denen von STRATTEC - bei dem japanischen Automobilhersteller einführen.

Zusätzlich unternehmen die Partner gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für zukünftige Produkte. "Die Kunden von heute benötigen mehr als nur Einzelkomponenten. Sie brauchen intelligente, integrierte Systeme", erläutert Rainer Gölz, Geschäftsführer von WITTE-Velbert GmbH & Co. (WITTE Automotive) "Gemeinsam arbeiten wir an neuen Baugruppen, die Bauteile integrieren, wodurch unsere Kunden Produktionszeit einsparen und Effizienz gewährleistet wird."

Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls über die Unternehmens-Webseiten:

Diese Pressemitteilung downloaden: english deutsch


HOME Kontakt Impressum